DIE MUSEEN

5 MUSEEN, DIE SIE BEI IHREM AUFENTHALT AUF MARTINIQUE UNBEDINGT BESUCHEN SOLLTEN

5 musées incontournables à visiter lors votre séjour en Martinique :

Annou ay ! Willkommen auf der Blumeninsel Martinique, gewiegt von Atlantik und Karibischem Meer

Lassen Sie sich entführen in die Natur, die Kultur und die Geschichte dieser reichen und immer wieder überraschenden Insel durch einen Besuch dieser fünf besonderen Museen.

Annou ay: Auf gehts!

AUSSTELLUNGSZENTRUM DER GEOWISSENSCHAFTEN:

Erleben Sie im Ausstellungszentrum der Geowissenschaften die Größe der Natur! Packen Sie also Ihren Rucksack und begeben Sie sich in Ihrem Urlaub auf Martinique auf die Eroberung des Wissens!

In diesem ungewöhnlichen Zentrum in Saint-Pierre lässt sich eine ganze Reihe von besonderen Entdeckungen spielerisch verstehen und im Experiment nachstellen. Sie schauen hinter die Kulissen einer Wetterstation, verfolgen den Lauf eines künstlichen Flusses, um seinen Zyklus zu verstehen oder sehen einen Kurzfilm über das tragische Schicksal der Einwohner der Stadt Saint-Pierre, das mit dem traurig berühmten Ausbruch des Mount Pelée verbunden ist. 

Auf dem außergewöhnlichen Panorama mit dem Pelée-Vulkan können Groß und Klein Martinique auch auf einer riesigen Luftkarte von oben betrachten!

Rechnen Sie 2 Stunden für den Besuch.

Der Weg dorthin

DIE SAVANE DES ESCLAVES:

Die „Savanne der Sklaven“, das sind rund 400 Jahre der Geschichte von Martinique, die es in einem 2 Hektar großen blühenden Park zu entdecken gilt. Versetzen Sie sich während Ihrer ungewöhnlichen Führung, bei der Sie etwas über das häusliche Leben der Sklaven nach der Abschaffung der Sklaverei erfahren, in diese Zeit zurück. Tauchen Sie zwischen dem Lernen, den Zeugnissen und dem Erhalt des Erbes von Martinique in ein einzigartiges Museum ein. Sie finden dort etwa 20 traditionelle Hütten, aber auch einen kreolischen Medizingarten und mit deren Hilfe werden Sie diese „antan lontan“, die alten Zeiten, umso eindrucksvoller erleben. Rechnen Sie 1,5 Stunden für den Besuch. Ich gehe dorthin

DAS MUSÉE DU RHUM:

Martinique ist berühmt für seinen wohlschmeckenden landwirtschaftlichen Rum mit Fruchtaromen, der sorgfältig aus Zuckerrohr hergestellt wird. Treten Sie ein in das glanzvolle Universum des Rum-Museums. Es befindet sich in einem authentischen Herrenhaus vom Ende des 19. Jahrhunderts und zeigt wahre Spitzenleistungen. Sie werden hier die Geheimnisse und Künste der Herstellung einiger der größten Rumsorten der Welt entdecken. 

Nicht vergessen: Den kleinen Zug, den die Jüngsten lieben und der Sie bei einer spannenden Fahrt ins Herz der Zuckerrohrplantagen eintauchen lässt!

Hinweis: Das Rum-Museum ist Teil einer Gruppe namens „Village du Rhum“, zu der auch die  Brennerei und das Restaurant Saint-James gehören.

Rechnen Sie mit 1,5 Stunden für den Besuch.

Alkohol sollte in Maßen konsumiert werden. Alkoholmissbrauch schadet Ihrer Gesundheit.

Ich gehe dorthin

GEDENKSTÄTTE FÜR DIE KATASTROPHE VON 1902 - MUSEUM:

Am Morgen des 8. Mai 1902 explodiert der Mount Pelée.

Seine eindringliche und faszinierende Geschichte kann man bei einem erschütternden Besuch der Gedenkstätte für die Katastrophe von 1902 (wieder-) entdecken. In dem kleinen Museum lassen Sie sich dank einer Sammlung von Objekten, Fotografien und alten Stichen in den Alltag der Einwohner von Saint-Pierre vor dem Ausbruch versetzen. Es erinnert uns mit der deformierten Glocke der alten Kathedrale von Saint-Pierre, das früher "Klein-Paris der Antillen" genannt wurde, an die zerstörerische Kraft eines solchen Ereignisses.

Das kleine Extra, das Sie mit Ihrer Familie entdecken können: Gehen Sie mit dem „CYPARIS EXPRESS“, dem Kleinen Zug von Saint-Pierre, auf eine unvergessliche kommentierte Fahrt durch die Stadt und ihre Ruinen.

Haben Sie es gewusst?

Die Gedenkstätte wurde gerade wiedereröffnet: Begeben Sie sich dank der mehrsprachigen Audioguides vor Ort als einer der Ersten in die alte Hauptstadt der Insel.

Der „CYPARIS EXPRESS“ hat seinen Namen nach dem einzigen anerkannten Überlebenden des Ausbruchs vom 8. Mai 1902, Louis-Auguste Cyparis, der heute als „Wunder von Saint-Pierre“ bekannt ist.

Ich gehe dorthin 

DAS MUSÉE DE LA MER:

Das Meeresmuseum ist eine wertvolle Sammlung von mehr als 4000 Muscheln aus aller Welt. Dieses originelle und kreative Museum ist bei den Jüngsten und den Liebhabern der Unterwasserwelt sehr beliebt und verspricht ein farbenfrohes Eintauchen in die Meeresfauna und -flora unserer Blumeninsel.

Nicht vergessen: Der fantastische Souvenirladen bietet eine große Auswahl an Muscheln, Modeaccessoires, Schmuck und dekorativen Kunstgegenständen, die Sie Ihren Lieben nach Ihrem Aufenthalt auf Martinique schenken können!

Bonus: Da das Museum idealerweise im Village de la Poterie, dem „Töpferdorf“, liegt, lassen Sie sich zu einer Kajakfahrt verführen und erkunden Sie den tropischen Mangrovenwald.

Ich gehe dorthin

RUM

Finden Sie hier Ihre nächste Tour, um das Juwel von Martinique in all seinen Facetten zu entdecken.

DAS MARTINIQUE DER FESTE

DIE ALLGEGENWÄRTIGEN EREIGNISSE