Bei der Einreise wird Bargeld akzeptiert... Hier finden Sie alle Details, an die man nicht unbedingt denkt.

 

SRACHEN
Französisch als Amtssprache Créole als Regionalsprache. 

GELD 
Genau wie in Frankreich: EURO.
Der amerikanische Dollar wird genauso akzeptiert wie Reiseschecks und Kreditkarten. Manchmal wird die Annahme von ausländischen Schecks abgelehnt.

WASSER - STROM
Das Wasser aus dem Wasserhahn kann man überall trinken. Auch werden den Kunden Mineralwässer angeboten. Die elektrische Spannung beträgt 220 V.

POST UND TELEFONVERBINDUNGEN
Martinique ist mit modernen Kommunikationsmitteln ausgestattet.

  • Telefon: Zugang zum internationalen Handynetz, zahlreiche Telefonzellen gibt es in den Städten und den Dörfern 
  • Fax 
  • Internet 


KLEIDUNGSVORSCHLÄGE
Leichte Kleidung Bringen Sie ein warmes Kleidungsstück, Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel mit. Denken Sie an ein Cocktailkleidung/formelle Kleidung für eventuelle Abendessen in gehobenen Restaurants.

 

AUFENTHALTE FÜR WENIGER ALS/GENAU 3 MONATE IN DEN DÉPARTEMENTS D'OUTRE-MER (DOM)

1. Nationalitäten ohne Visa-Pflicht : 
• Staatsangehörige der EU (4) oder anderer Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (5), Andorra, Monaco oder der Schweiz. Inhaber eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses. 
• Staatsangehörige der folgenden Länder, in Besitz eines gültigen Reisepasses : Argentinien, Australien, Bermudas, Kroatien, El Salvador, Equador, USA, Guatemala, Honduras, Japan, Malaysia, Malta, Mexiko, Nicaragua, Neuseeland, Panama, Paraguay, San Marino, Vatikan, Singapur und Uruguay. • Die Inhaber einer in der Metropole Frankreich ausgestellten Aufenthaltsgenehmigung. 
2. Nationalitäten mit Visapflicht :
• In allen anderen, oben nicht aufgeführten Fällen ist ein Visum erforderlich. 

AUFENTHALTE IN DEN DÉPARTEMENTS D'OUTRE-MER LÄNGER ALS 3 MONATE
1. Nationalitäten ohne Visapflicht : 
• Staatsangehörige der EU (4) oder anderen Staaten des Europäische Wirtschaftsraum (5) und Monegassen, Inhaber von gültigen Personalausweisen oder Reisepässen • Inhaber einer in der Metropole Frankreich ausgestellten Aufenthaltsgenehmigung. 
2. Nationalitäten mit Visapflicht :
• Personen, die nicht in den obigen Kategorien genannt werden, Inhaber eines gültigen Reisepasses. Die Ausweispapiere je nach Visa-Kategorie sind identisch mit den für Visa-Anträge in der Metrole verlangten Papieren. 

1. DOM : Guadeloupe, Guyana, Martinique, Réunion 
2. TOM : Französisch Polynesien, Wallis et Futuna, Terres Australes und Französische Antarktis
3. CTOM : Saint-Pierre et Miquelon, Mayotte, 
4. Europäische Union : Deutschland, Griechenland, Polen, Österreich, Ungarn, Portugal, Belgien, Irland, Vereinigtes Königreich, Zypern, Italien, Slowakei, Dänemark, Lettlan, Slowenien, Spanien, Litauen, Schweden, Estland, Luxemburg, Tschechische Republik, Finland, Malta, Frankreich, Niederlande 
5. Europäischer Wirtschaftsraum : Island, Liechtenstein, Norwegen 

GESUNDHEITLICHE FORMALITÄTEN 
Impfungen werden nicht verlangt, außer für Reisende aus Südamerika und Afrika, die einen internationalen Impfschein gegen Gelbfieber benötigen.

BESONDERE VORKEHRUNGEN IN BEZUG AUF DIE ZIKA EPEDEMIE

Während Ihres Auftenthalts raten wir Ihnen:

  • unter einem Moskitonetz zu schlafen
  • Langärmelige Kleidung und lange Hosen zu tragen
  • Abwehrmittel / Repellants zu benutzen

Wenn sich folgende Symptome zeigen:

  • Blasenbildung auf der Haut, mit und ohne Fieber
  • Rote Augen, Gelenk- und Muskelschmerzen

Wenden Sie sich bitte an einen Arzt